HERPES-WAS-TUN.DE

 

 

 


 

 

Herpes Zoster, Gürtelrose Ursachen und Therapie bei Ansteckung

Informationssammlung Herpes Zoster (Gürtelrose): Unfangreiche Fakten zu den Ursachen, der Ansteckung und möglichen Therapien. Hier finden Sie zu den oben genannten Themenschwerpunkten hilfreiche Informationen und Tipps.

 

 

Herpes Zoster Gürtelrose Ursachen und Syptome

 

Herpes Zoster Symptome

Die bekanntere Bezeichnung ist die Gürtelrose. Der Name resultiert aus der Anordnung der Herpes Bläschen, die sich wie ein Gürtel über die Haut ziehen können. Die Bläschen können aber auch einer Rosette ähneln.

Die ersten Herpes Zoster Symptome zeigen sich meist durch Schmerzen an der betreffenden Stelle. Der Patient kann sich geschwächt fühlen und manchmal auch Fieber haben. Einige Zeit nach Beginn der Schmerzen bilden sich die schmerzenden Bläschen, die mit virenhaltiger Flüssigkeit gefüllt sind.

 

 

Herpes Zoster Symptome und Ursachen der Ansteckung

 

 

Nach ungefähr zehn Tagen platzen die Bläschen auf und verkrusten. Bis die Herpes Zoster Symptome ganz abgeheilt sind, können vier Wochen vergehen (ähnlich Lippenherpes Symptome).

Gürtelrose Ursachen

Das Virus, welches die Beschwerden auslöst, haben wir schon seit Kindertagen in unserem Körper. Durch die Kinderkrankheit Windpocken dringen die Viren in den Körper ein. Dort ruhen sie in den Nervenknoten, bis sie bei manchen Menschen wieder in Form einer Gürtelrosenerkrankung auftreten.

 

Die Ursachen sind häufig eine Immunschwäche bzw. geringe Abwehrmechanismen des Körpers.

 

In der folgenden Tabelle finden Sie einige Beispiele, die eine Schwächung des Immunsystems auslösen können:

Zoster - Gürtelrose Ursachen

Ständiges unter Stress stehen

Unter einer seelischen Belastung leiden

Ein Trauma erlebt haben

An einer starken Erkältung erkrankt sein

Zu viel Sonneneinwirkung

 Also: Symptome beachten!

 

All diese Faktoren können die Krankheit begünstigen. Auch bei älteren Menschen kann die Beschwerden häufiger auftreten, weil der körpereigene Abwehrmechanismus bei Senioren eingeschränkt sein kann. Die Ursachen sind also zum einen physischer Natur (Viren) und zum anderen psychischen Einwirkungen zuzuschreiben.

Therapie

Im Falle einer Infektion ist eine schnelle Reaktion erforderlich, um die Ausbreitung der Herpes Zoster Symptome zu unterbinden. Es können antivirale Medikamente zur Behandlung von Gürtelrose eingesetzt werden. Das können zum Beispiel Mittel mit dem Wirkstoff Aciclovir sein. Eine Ansteckung kann auch mittels einer Infusion therapiert werden.

 

Ansteckung

 

Grundsätzlich kann die Erkrankung ansteckend sein. Eine Ansteckung mit den Viren erfolgt aber nur bei Menschen, die nicht die Windpocken hatten und deshalb das Virus nicht in sich tragen. Das sind maximal zehn Prozent der Bevölkerung. Dieser Personenkreis kann sich mit den Viren infizieren. Das kann beispielsweise durch eine Schmierinfektion geschehen. Sollte es also zu einer Übertragung kommen, werden diese Personen mit hoher Wahrscheinlichkeit an den Windpocken erkranken, nicht aber an einer Gürtelroseninfektion.

 

Wissenswertes (Symptome und Weiteres):

Die Zeit zwischen der ersten Infektion mit den Windpocken (Inkubationszeit) bis zum Ausbruch der Krankheit dauert ungefähr einen Monat.

 

Herpes Zoster Ursachen bei Gürtelrose

 

Hat man die Bläschen im Gesicht, wird diese Krankheit Gesichtsrose genannt. Der Befall kann im gesamten Gesicht auftreten, bevorzugt auch an den Schleimhäuten. Bei diesem Krankheitsbild sollte der Rat eines Arztes hinzugezogen werden, da auch die Gefahr einer Augeninfektion besteht.

 

Gürtelrose in der Schwangerschaft birgt keine verstärkte Gefahr für das ungeborene Kind. Die werdende Mutter hat schon Antikörper gebildet, die sich über das Blut auf das Kind übertragen.

Trotzdem sollte die schwangere Frau, die an diesen Beschwerden leidet, ihren Arzt aufsuchen, um alle Risiken und Ursachen für Mutter und Kind auszuschließen.

 

Zur vorbeugenden Behandlung von Gürtelrose Ursachen ist es äußerst wichtig, das Immunsystem zu stärken und dadurch die körpereigenen Abwehrkräfte zu aktivieren.

Eine gesunde und vitaminreiche Ernährung kann zur Stärkung der Abwehrkräfte beitragen und eine  Zoster Übertragung und die Symptome verhindern. Auch sportliche Betätigung kann sich günstig auf das Immunsystem auswirken.

 

Weiterhin interessant Mittel gegen Lippenherpes und Herpes Behandlung schnell.

 

 

Startseite Ratgeber:

Herpes was tun?

 

 

Hilfe

Links:

Turnera diffusa, der Wirkstoff von Neradin und Deseo im Vergleich.

Kontrollierte Kratom Dosierung durch qualifizierte Beratung

Top Sparangebot vom Blutdruckmessgerät Medisana finden Sie hier.

 

Wichtiges

 

 

Medikamente

Gute Apotheken im Vergleich (in Arbeit)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Datenschutz

Impressum

 


geschützt durch

 

©

Wichtig:

Diese Webseite dient der Information und enthält nur allgemeine Hinweise. Die Informationen dürfen nicht zur Selbstbehandlung verwendet werden. Ein Arzt ist zur Diagnose und vor der Behandlung aufzusuchen.